Ausgangslage

In vielen Sportvereinen treten vermehrt Probleme auf, da einzelne Sportlerinnen und Sportler ein schwieriges Verhalten an den Tag legen oder sich selbst in Problemsituationen bringen. Wichtige Werte verschieben sich oder geraten in Vergessenheit oder werden in den Familien nicht mehr weitergegeben. Wir brauchen jedoch charakterstarke Sportler, die sich im Sport erfolgreich weiterentwickeln, vorbildlich ihren Beitrag im Verein leisten und sich auch in anderen Lebensbereichen bewähren.

Der Trainer ist einer der prägendsten Menschen im Leben eines Sportlers. Das heißt, mit der Entscheidung Trainer zu sein, hast du starken Einfluss darauf, was deine Sportler als wichtig und unwichtig erkennen und worauf es im Sport und im Leben ankommt. Viele Trainer sehen ihre Aufgabe ausschließlich darin, den Sportler zur Entfaltung des vollen sportlichen Potenzials und der Topleistung zu verhelfen. Sie wirken oft nur unbewusst auf die Charakterbildung ein und wollen mit Fragen außerhalb des Sports nichts zu tun haben.

Da du dich für „Werteintegriertes Training“ interessierst gehörst du nicht zu dieser Gruppe! Du bist dir deiner Verantwortung und der Chancen, einen Menschen zu prägen, bewusst, und fragst dich, wie du das praktisch (noch besser) tun kannst. SRS hilft dir dabei, Zusammenhänge besser zu verstehen und gibt dir konkrete Ansatzpunkte für die praktische Umsetzung. 

Journalisten gratulierten einmal einem extrem erfolgreichen Trainer zu seinen großen Erfolgen und seiner großartigen Leistung. Er erwiderte ihnen:

„Ihr sagt ich bin gut. Woher wollt ihr das wissen? Wenn meine Athleten in zehn Jahren ein intaktes Familienleben führen, einen guten Beruf erlernt haben, gottesfürchtig leben, und einen positiven Beitrag zu unserer Gesellschaft leisten, dann nennt mich einen guten Trainer.“


Ganzheitliche Trainerförderung – was ist das?

Jeder Mensch besteht aus Körper-Psyche-Geist. Alle Bereiche sind interdependent. Das heißt, sie beeinflussen sich gegenseitig und brauchen einander. Um langfristig das volle sportliche Potential zu entfalten müssen alle drei Bereiche trainiert und in Balance sein.

Meistens wird im Sport vor allem auf die sportliche Fähigkeit, bestehend aus körperlichem und psychischem/ mentalen Training Wert gelegt. Der geistliche Bereich wird sehr oft aufgrund fehlender geistlicher Kompetenz des Trainers als Privatsache angesehen und/ oder ausschließlich mit Religion und Kirche in Verbindung gebracht. Daher sind Charakterbildung sowie eine Sinnerfüllung und Identität unabhängig der Leistung zufällige Beiprodukte des Trainings, die anscheinend mit dem Sport wenig zu tun haben.

Bei unserem Ansatz gehört leistungsbezogenes Fußballtraining und integrierte Wertevermittlung zusammen. Der einzelne Spieler und Trainer ist uns als Persönlichkeit wichtig - auf dem Platz und darüber hinaus, unabhängig von Alter, Herkunft und Geschlecht.

Damit du als Trainer den Bedürfnissen der Spieler ganzheitlich begegnen kannst, wollen wir deine eigenen Bedürfnisse ernst nehmen. Du bist uns ganzheitlich wichtig!


Das ist uns wichtig

Unser ganzheitlicher Ansatz legt Wert auf Leistung und Persönlichkeit. Wir gehen dabei von einem christlichen Menschenbild und biblischer Wertebasis aus.
Dazu gehören unter anderem diese Aspekte:

Was bin ich wert?

Identität und Selbstwert mit der Fragestellung: „Bin ich, was ich leiste? Bin ich nur so gut wie mein letztes Ergebnis?"

Wie begegne ich…

Schicksalsschlägen wie Tod, Leid und Krankheit, Sportverletzungen, Rauswurf aus dem Kader, knapp verpasste Quali?

Woran orientiere ich mich

im Umgang mit Schuld, Fehlern der Vergangenheit und Gewissenskonflikten?

Wer liebt mich bedingungslos?

Ich (Selbstannahme) – Mensch (Beziehungsfragen) – Gott (Gottesbeziehung)

Was ist der Sinn im Leben?

Was kommt nach dem Tod? Was kommt nach der Karriere? Innere Leere trotz Medaille …

Eins brauchen wir noch

Eins brauchen wir npch


Zielgruppe

  • Angestellte und ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer aller Leistungsklassen im Fußball.
  • Es ist kein Übungsleiterschein oder eine Trainerlizenz notwendig.
  • Voraussetzung ist eine aktiv ausgeübte Trainertätigkeit oder Engagement im Trainings- oder Lehrbereich im Fußball.

Ziele

  • Schnellere und nachhaltigere Verinnerlichung von Trainingsinhalten
  • Ganzheitliche Persönlichkeitsförderung der Sportler (sportliche Fähigkeit, Charakter, Selbstwert und Identität)

Seminarinhalte

In drei Seminarblöcken werden die wichtigsten Grundlagen für einen ganzheitlich ausgerichteten Trainer gelegt.

  • Die Persönlichkeit des Trainers
  • Werte integriertes Training
  • Das Einzelgespräch

Dazwischen wenden die Teilnehmer das Gelernte in der Praxis an und haben die Möglichkeit von einem erfahrenen SRS-Mitarbeiter gecoacht zu werden (2 x1,5 Stunden). Bei jedem Seminarblock findet freitagabends ein Traineraustausch statt, bei dem vertraulich aus der Praxis berichtet wird und Ideen und Lösungsansätze gemeinsam diskutiert werden.

Ergänzend empfehlen wir das Durcharbeiten von begleitender Literatur (Vorschläge werden im Seminar gemacht). Die Seminare können als 3er-Block und auch einzeln gebucht werden.

Die Persönlichkeit des Trainers

  • Körperliche, psychische, geistliche und soziale Bedürfnisse eines Trainers 
  • Die eigene Persönlichkeit mit charakteristischen Merkmalen, Stärken, Grenzen, Schwächen, Wachstumschancen, etc kennen.
  • Sinnerfüllung, Identität, und Selbstwert unabhängig der Leistung
  • Umgang mit der Vorbildrolle als Trainer
  • Sportmentoring für Trainer

 

Werte integriertes Training

Theorie

  • Grundlagen und Ansatzpunkt des Werte integrierten Trainings
  • Aufbau einer Trainingseinheit
  • Vorstellung von Praxiseinheiten
  • Einstimmung auf das praktische Training

Praxis

    • Durchführen eines Werte integrierten Fußballtrainings (Halle oder Freiluft, je nach Wetter)
    • Reflexion der Trainingseinheit

 

 

Das Einzelgespräch

  • Gespräch mit Spielern, Eltern, Co-Trainern
  • Persönliche Zielvereinbarung zwischen Spieler und Trainer
  • Das Kritikgespräch
  • Beim „Richtig machen erwischen“; Motivation erzeugen und Wertschätzung ausdrücken
  • Verhalten in schwierigen Situationen
  • Einüben von Gesprächen